Röntgenseminar für Hufpfleger und Hufschmiede – NÖ, Mank

Seminartermin: 9. – 10. November 2019

Seminardauer: Sa von 9-18h, So 9-15h

Seminarort: 
3240 Mank NÖ, Schulstraße 6 (1. Stk. der Volksbank, Außenstiege rechts)

Seminarkosten: Euro 250,– inkl. 20% MwSt.

Die Teilnahmegebühr versteht sich inkl. Unterlagen, Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränken. Exklusive Mittagessen. 

Voraussetzungen: fortgeschrittene Kenntnisse in der Hufpflege. Keine absoluten Anfänger!

Inhalt:

  • Grundlagen der Röntgentechnik
  • Strahlenschutz
  • Tierärztegesetz
  • Knochenentwicklung
  • Anatomie der Pferdezehe
  • Palmar foot syndrom
  • Hufknorpelverknöcherung
  • Hufrehe
  • Hufabszess
  • Infektion des Hufbeines
  • Hornsäulen
  • Besprechung von mitgebrachten Bildern

Referentin

Tierärztin Karin Schmid
Barhufpflege seit 2001
Erfahrung mit der Bearbeitung von Problemhufen

Was kann ich als Hufbearbeiter aus Röntgenbildern lernen? Worüber spricht der Tierarzt? Ein Seminar zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Tierarzt und Hufbearbeiter.

Bitte ehestmöglich anmelden, da der Termin bei zu wenigen Teilnehmern verschoben wird.

Dieses Seminar wird bei Nachfrage wiederholt, daher gibt es die Möglichkeit sich auf eine Warteliste zu setzen.
Bitte E-Mail mit Betreff “Warteliste Röntgenseminar” an: 0ffice@hufgesundheit.at

Definitiv eine sinnvolle Investition

Das Seminar “Röntgenseminar für Hufpfleger und -schmiede” würde ich jedem empfehlen, der sich eingehend mit der Thematik Hufbearbeitung befasst. Die Seminartage, voll mit wertvollen Informationen einer etablierten Tierärztin Frau Schmid, sowie das fundierte Lehrmaterial macht diese 2-tägige Weiterbildung sehr interessant und ist definitiv eine sinnvolle Investition. Besonders möchte ich die hervorragende Präsentation mit den enthaltenen Erklärungen und aufwendig bearbeiteten Bildern hervorheben.

Vielen Dank von meiner Seite für dieses lehrreiche Seminar!

Julia Huber (Hufpfleger in Ausbildung)

Unerlässlich für Schmiede und Hufpfleger

Das Röntgenseminar bei Mag. Schmid ist unerlässlich für Schmiede und Hufpfleger. Das Wissen um die Grundlagen des Röntgenverfahrens (sowie dessen Grenzen) ist essentiell für die Kommunikation mit dem Tierarzt. Besonders Hufbearbeiter haben hohe Anforderungen an Röntgenbilder um möglichst viele Informationen daraus ziehen und Referenzpunkte ableiten zu können. Dies ist vor der Anfertigung mit dem Tierarzt zu besprechen und der Huf sowie das Arbeitsumfeld entsprechend vorzubereiten.

Ksenja Kuralt – Reitinstruktor und Hufpfeger in Ausbildung (Slowenien)

Jederzeit gerne wieder!

Vielen Dank für dieses tolle Röntgenseminar. Deine PowerPoint Präsentation hat mir sehr gut gefallen. Ich weiß wie viel Mühe es macht Fotos zu sichten, zu ordnen und zu bearbeiten. Du hast viel Zeit investiert um einen anschaulichen Vortrag halten zu können. Immer war auch noch Zeit für Fragen und Du hast Dich auch oft an uns gewandt um eine Diskussion zu ermöglichen. Das war spitze! So hat das Lernen auch noch viel Spaß gemacht. Jederzeit gerne wieder!

Iris Habermann-Heß (Deutschland)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.